Allgemein

Leben und singen im ewigen Eis

In ihrem Roman "Das Lied der Arktis" widmet sich die französische Autorin Bérengère Cournut dem traditionellen Leben der Inuit. Dabei ist ein ganz besonderes Buch entstanden, bei dem allerdings ein großes Fragezeichen zurückbleibt. Auf sich allein gestellt Geplagt von Bauchschmerzen verlässt die junge Uqsuralik in der Nacht das Iglu, in dem sie mit ihren Eltern… Weiterlesen Leben und singen im ewigen Eis

Allgemein, Feminist Shelf

Eine Reise ins patriarchale Japan

Rezension zu Mieko Kawakamis "Brüste und Eier" Aus Kirschblüten dringen Schmetterlinge, Blätter, Haut - und Spritzen. Das ansprechende und durchaus plakativ-kitschige Cover zieht sich durch meine Timeline bei Instagram. Es gehört zum Roman "Brüste und Eier" der japanischen Autorin Mieko Kawakami. In ihrer Heimat wurde sie mit wichtigen Preisen ausgezeichnet und im Ausland positiv rezensiert.… Weiterlesen Eine Reise ins patriarchale Japan

Allgemein

Mit einem Buch durch den Monat

Rückblick auf meine Buchpatenschaft und Rezension zu "Die Marschallin" Der September war für mich, was das Lesen anbelangt, ein ganz besonderer Monat. Als Buchpatin für den C. H. Beck Verlag durfte ich mich mit "Die Marschallin" von der Schweizer Autorin Zora del Buono beschäftigen. Bei der Buchpatenschaft ging es darum, seinen Leseprozess zu reflektieren. Also:… Weiterlesen Mit einem Buch durch den Monat

Allgemein

Wer entscheidet über unser Sterben?

Rezension zu Ferdinand von Schirachs "Gott" Ich bin ein großer von Schirach-Fan. In Talkshows redet er seine Diskussionspartner*innen regelmäßig klug und gewitzt an die Wand. Mit "Terror" hat er 2016 ein Drama hingelegt, das eine existenzielle Frage unserer Zeit thematisiert. Jetzt schlägt er in "Gott" einen ähnlichen Weg ein - und wieder weiß man am… Weiterlesen Wer entscheidet über unser Sterben?

Allgemein, Feminist Shelf

Verschlungene Pfade im Leben einer Frau

Rezension zu Mely Kiyaks "Frausein" [E]s gibt keine Anfänge. Es gibt nur den Blick zurück. Frausein, S. 9 In medias res steigt Kiyak in ihren autobiographischen Text ein. Er beginnt mit einer Augenerkrankung, durch die die Sehschärfe der Autorin stetig abnimmt, bis sie ihre Umgebung kaum noch erkennen kann und komplett auf sich zurückgeworfen ist.… Weiterlesen Verschlungene Pfade im Leben einer Frau